IHR PARTNER
APS PUMPSYSTEMS

 

 

 

 

 

Technischer Hintergrund von Kraftstoffpumpen

 

Prinzipiell geht es darum, den Motor mit ausreichend Kraftstoff zu versorgen. Das Problem ist dabei, dass die dem Vergaser eigene Pumpe nur so gut pumpt, wie die Vorverdichtung des Motors ist, d. h., die vergasereigene Pumpe pumpt nur so stark, wie die Druckimpulse an der Vergaserpumpe ankommen. Im Allgemeinen nutzt man hierzu die Druckschwankungen des Kurbelgehäuses. Des Weiteren ist es so, dass die "zweite Seite" des Vergasers (die Regelseite mit den Düsen und Bohrungen) nur das "verarbeitet", was ihr geboten wird. Die Verschlussnadel, die die Regelseite von der Pumpseite trennt, wird nur durch den Unterdruck im Venturi geöffnet und normalerweise nicht durch den von der Pumpe erzeugten Kraftstoffdruck.  Viele Vergaser öffnen erst bei einem Druck über 2bar.

 

 

Messungen haben ergeben, dass Motoren, die völlig problemlos laufen, bereits im Leerlauf einen tatsächlichen im Vergaser vorherrschenden Kraftstoffdruck von mindestens 0.15bar haben. Dieser steigt dann bei Vollgas auf bis auf 0.6 bar an.In der Regel sind dies kolbengesteuerte Motoren.

 

 

In der Regel sind dies kolbengesteuerte Motoren.Häufig haben flatterventilgesteuerte Motoren - insbesondere im Leerlauf -  einen  deutlich niedrigeren Kraftstoffe ruck.Das kann darauf zurückgeführt werden, dass die Flatterventile im Leerlauf nie 100%ig schließen, sondern erst bei zunehmender Drehzahl. Dieser Umstand ist in aller Regel zwar dem Motor egal, nicht aber der vergasereigenenenPumpe. Auch könnte hier der Grund in Problemen des Übergangs zwischen Leerlauf und Volllast zu sehen sein. Dem unzureichenden Kraftstoffdruck im Leerlauf begegne ich als Anwender mit einer weit geöffneten L-Nadel. Diese wirkt aber bis in den Vollastbereich, dort jedoch bei deutlich höherem Kraftstoffdruck. Hier kann ich dem Problem durch zudrehen der H-Nadel begegnen. Im Zwischengasbereich sind mir aber meistens die Hände gebunden.   

       

 

Führt man sich das Beschriebene vor Augen, liegt es nahe, den Kraftstoffdruck "extern" und lastunabhängig zu erzeugen.

Der Regelseite des Vergasers ist es egal wie der Kraftstoffdruck  erzeugt wird, Hauptsache, sie muss nicht selbst noch mitsaugen. Auch ist es der Regelseiteegal ob der Motor läuft oder steht.

Solange der Kraftstoffdruck unter der beschriebenen Schwelle bleibt, darf nur herein was auchgebraucht wird.

Um den Vergaser in komfortabler Weise mit Kraftstoff zu versorgen, hat APS die druckbegrenzte Zahnradpumpe PowerFuel 380 entwickelt.                                             

Die PowerFuel 380 wird nur noch auf Wunsch gefertigt.                                                                                                                            

   

 

 

  

EMCOTEC APS PowerFuel 380HV Kraftstoffpumpe


Die PowerFuel 380HV ist eine konsequente Weiterentwicklung unserer bewährten Kraftstoffpumpe.

Neuartig ist vor allem der formschöne Pumpenkopf mit integriertem Druckregel- und Entlüftungsventil. Dies erleichtert den Einbau und Anschluss der Kraftstoffpumpe.
In Verbindung mit dem auf diese Pumpe abgestimmten neuen Elektromotor wurde der Stromverbrauch um ca. 25% gesenkt.

Durch den Wegfall des vorgelagerten Druckregelventils
ist das Einbaumaß deutlich kleiner geworden.

Lieferumfang
Komplett-Lieferung inkl. Anschlusskabel, PUN-6x1-Schlauch, T-Stück, Halteschellen, Schrauben

 

Technische Daten PowerFuel 380HV.

Betriebsspannungsbereich

3,2V ... 6,4V

Akkutypen

3-5 Zellen NiCd/NiMH, 1 Zelle LiPo, 1-2 Zellen LiFePo

Stromverbrauch

ca. 600mA

Maximaler Förderdruck

ca. 0,4 bar

Maximale Fördermenge bei 0,3 bar

ca. 15 Liter/Stunde

CE-Prüfung

gemäß 2004/108/EC

Temperaturbereich

-0°C ... +70°C

Abmessungen (Länge x Durchmesser)

ca. 67mm x 27mm

Gewicht

ca. 90g

 

  

  

EMCOTEC APS PowerFuel 380RX Kraftstoffpumpe

 
 
 

 

Bei der RX-Version handelt es sich um eine HV-Pumpe mit integrierter Elektronik.

Das ermöglicht die Kraftstoffpumpe ohne mechanischen oder elektronischen Schalter direkt über die Fernsteuerung einzuschalten.

Positiver Nebeneffekt: die Pumpe kann mit reduzierter Drehzahl laufen, benötigt also auch bei 7.4 Volt keinen Spannungsreduzierung, die Pumpe hält länger.

 

Lieferumfang

Komplett-Lieferung inkl. Empfänger-Anschlusskabel, Programmier-Jumper, PUN-6x1-Schlauch, T-Stück, Halteschellen, Schrauben

 

Technische Daten PowerFuel 380RX.

 

Betriebsspannungsbereich

4,8V ... 12V

Akkutypen

4 Zellen NiCd/NiMH (4,8V) bis zu 2 Zellen LiPo (8,4V) HV-Version: bis zu 3 Zellen LiPo (11,1V)

Stromverbrauch

ca. 30mA Elektronik, bis zu 2.3A Pumpe, ca. 180µA aus dem Pumpenakku (Anschluss „BAT“)

Servosignalpegel Eingang

ab ca. 2V Amplitude

Zulässige Servoimpulslänge

+/-100% (1,10ms ... 1,90ms)

Maximaler Förderdruck

ca. 0,5 bar

Maximale Fördermenge bei 0,5 bar

ca. 15 Liter/Stunde

CE-Prüfung

gemäß 2004/108/EC

Temperaturbereich

-0°C ... +70°C

Abmessungen (Länge x Durchmesser)

ca. 75mm x 27mm

Gewicht

ca. 96g

 

 

 

 

 

 

KRAFTSTOFFPUMPEN